Smarte Partizipation

Das Handlungsfeld Smarte Partizipation umfasst verschiedene Möglichkeiten der Beteiligung für die Menschen der Region. Dabei werden analoge, digitale und hybride Formate genutzt, um die Teilnahme aller AkteurInnen von der Vision bis zur Umsetzung von Lösungen sicherzustellen. Mit diesem übergeordneten Handlungsfeld schaffen wir Instrumente und Strukturen für die Durchführung von Beteiligungsformate im Rahmen der anderen Handlungsfelder.

Eine Herausforderung ist, sicherzustellen, dass alle Bevölkerungsgruppen, unabhängig von ihrem Hintergrund oder ihren Fähigkeiten, gleichermaßen an den Beteiligungsprozessen teilnehmen können. Eine weitere besteht darin, das Interesse und die Motivation der Bevölkerung zur aktiven Teilnahme mit effektiver Kommunikation aufrechtzuerhalten. Die erfolgreiche Bewältigung dieser Herausforderungen erfordert eine strategische Planung, kontinuierliche Evaluation, Anpassung der Methoden entsprechend dem Feedback der Beteiligten und die Schaffung einer inklusiven Umgebung für alle.

Ziel ist es, dass die Menschen während der gesamten Projektzeitlaufzeit gemeinsam Ideen und Lösungen (weiter-)entwickeln können und somit eine lebendige Demokratie gefördert wird. Durch ein breit gefächertes Angebot der analogen, digitalen und hybriden Beteiligungsformate möchten wir sicherstellen, dass die bestehende digitale Kluft überwunden werden kann und die Bereitschaft zur Mitwirkung kontinuierlich erhöht wird.

Kommunikations- und Partizipationskonzept

Um eine aktive, gleichberechtigte Mitgestaltung der Zukunft des eigenen Lebensraums zu ermöglichen, wurde ein maßnahmenübergreifendes Kommunikations- und Partizipationskonzept entwickelt. Dabei fanden die Kriterien Zugänglichkeit, Zeitaufwand, Moderationsgrad, Transparenz, Kosten, Aktivierungspotenzial, Einflussnahme, Inklusion sowie Integrationskraft Berücksichtigung. In der Abbildung werden diese näher erläutert.


Maßnahme Implementierung einer digitalen Partizipationsplattform

Durch die Umsetzung einer Beteiligungsplattform als Webapp werden analoge Partizipationsangebote sinnvoll durch digitale Kommunikations- und Beteiligungstechnologien ergänzt. Dadurch wird Transparenz zu bestehenden Daten und Informationen geschaffen. Weiterhin ist durch digitale Beteiligung eine zeit- und ortsunabhängige demokratische Abstimmung möglich. Die Plattform fördert die Verstetigung eines Konzepts einer nachhaltigen Kommunikation und Vernetzung.

Eine Übersicht unserer bereits durchgeführten Beteiligungsformate finden Sie hier .